Zurück zur Startseite

Stipendien

Die Nachwuchsförderung in der Medizin gehört zu den Kernaufgaben der Von Behring-Röntgen-Stiftung. Begabte Medizinstudierende haben die Chance mit Stipendien für Abiturbeste und Deutschlandstipendien gefördert zu werden.
Darüber hinaus können junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Psychologie mit Stipendien der G. A. Lienert-Stiftung unterstützt werden, die von der Von Behring-Röntgen-Stiftung verwaltet wird.
 

Stipendium für Abiturbeste

Mit Stipendien für Abiturbeste fördert die Stiftung besonders leistungsstarke und engagierte Abiturientinnen und Abiturienten aus Hessen, die an der Philipps-Universität Marburg oder der Justus-Liebig-Universität Gießen ihr Medizinstudium aufgenommen haben. Das Stipendium ist mit 500 Euro pro Semester dotiert und wird für die ersten vier Semester bewilligt.

Mit ihrem Stipendienprogramm leistet die Stiftung seit 2011 ihren Beitrag, herausragende Abiturientinnen und Abiturienten aus Hessen in der hiesigen Region zu halten. Ihr Ziel ist es, durch die Organisation regelmäßiger Stipendiatentreffen ein Netzwerk qualifizierter Medizinstudierender und späterer Absolventen aufzubauen, die den Medizinstandorten Gießen und Marburg verbunden bleiben.
Bei der Auswahl der Begünstigten werden nicht nur sehr guten Noten, besondere Erfolge und Auszeichnungen, sondern auch ehrenamtliches, gesellschaftliches und politisches Engagement sowie besondere persönliche oder familiäre Umstände berücksichtigt.

Seit dem Jahr 2022 wird eins der Stipendien für Abtiturbeste als Netter-Stipendium vergeben, um das langjährige Engagement des Stifterehepaars Prof. Dr. Karl Joachim Netter (†) und Prof. Dr. Dr. Petra Netter für die Nachwuchsförderung in der Medizin zu würdigen.

Interessierte können sich bis jedes Jahr bis zum 31. Oktober bei der Von Behring-Röntgen-Stiftung bewerben.

> Zu den Vergaberichtlinien 

 

Aktuelle Stipendiaten

2022
Christina Theis, Gießen
Maja Kathleen Schäckel, Marburg
Julia Gemmer, Marburg
Laura Dreier, Gießen
Xenia Epp, Marburg
Michelle Isabell Arnold, Gießen
Maxim Alexander Traiße, Marburg

 

2021
Justus Reiß, Marburg
Mareike Kudernatsch, Gießen
Naomi Schell, Marburg
Elaha Safi, Marburg
Nina Kolbe, Marburg
Maren Lucia Vieira Fischer, Marburg
Julia Scheibli, Marburg

 

2020
Ayla Julie Balzter, Marburg
Lilly Lorraine Rutke, Marburg (ab 2021)
Anita Safaryan, Marburg
Laura Isabel Aranega, Gießen
Lara Kreutz, Gießen
Romy Isabella Weigand, Gießen

 

Deutschlandstipendium

Besondere Leistungen von Studierenden anzuerkennen und gemeinsam zur Förderung der Spitzenkräfte von morgen beizutragen - an diesem Kerngedanken des von der Bundesregierung im Jahr 2011 eingeführten Deutschlandstipendiums beteiligt sich die Von Behring-Röntgen-Stiftung und fördert jährlich jeweils drei Medizinstudierende, die an der Philipps-Universität Marburg und an der Justus-Liebig-Universität Gießen studieren. 300 Euro erhalten die jungen Talente monatlich, von denen jeweils die Hälfte vom Bund und von der Von Behring-Röntgen-Stiftung erbracht wird.

Bitte bewerben Sie sich für ein Deutschlandstipendium direkt bei Ihrer Universität:
Philipps-Universität Marburg oder Justus-Liebig-Universität Gießen
 

Aktuelle Stipendiaten

2022
Zora Eileen Rabeneck, Gießen
Max Rockenzahn, Gießen
Jasmin Zafar, Gießen
Haifa Meskeh, Marburg
Jan-Bernhard Kordaß, Marburg
Luca Wienkoop, Marburg

2021
Aseel Abou Ruslan, Gießen
Taha Al-Sharaeai, Gießen
Julia Findeisen, Gießen
Emal Zemmar, Marburg
Pepa Josefa Korte, Marburg
Constantin Grotmann, Marburg

 

2020
Andrijana Ivanovic, Marburg
Tannaz Naghipour, Marburg
Emal Zemmar, Marburg
Paul Scherbacher, Gießen
Sanar Husam Mudhafar, Gießen
Alicia Victoria Langer, Gießen 

Stipendien der G. A. Lienert-Stiftung 

Die G. A. Lienert-Stiftung ist eine Stiftung zur Nachwuchsförderung in Biopsychologischer Methodik. Sie vergibt jährlich mehrere Stipendien in Höhe von bis zu 3.200 Euro an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Psychologie für nationale und internationale Forschungsaufenthalte. Die Förderung hat zum Ziel, dass junge Forschende neue biopsychologische oder auch statistische Methoden erwerben, um diese an der Heimatinstitution zu implementieren.

Die Stiftung wurde im Jahr 1990 gegründet und später nach Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. h c. mult. Gustav Adolf Lienert (13.12.1920 - 08.05.2001) benannt, der sich besonders um die Nachwuchsförderung der Biologischen Psychologie und Methodik verdient gemacht hat.

Ihrem Stiftungsvorstand gehören an: 
Prof. Dr. Dr. Petra Netter (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Prof. Dr. Ursula Stockhorst (Universität Osnabrück) und
Prof. Dr. Peter Kirsch (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim / Universität Heidelberg).

Die G. A. Lienert-Stiftung wird als eigenständige Stiftung seit 2021 von der Von Behring-Röntgen-Stiftung mitverwaltet.

Eine Bewerbung für ein Stipendium der G. A. Lienert-Stiftung ist jedes Jahr bis zum 31. März möglich. 

Aktuelle Ausschreibung

Spendenkonto der G. A. Lienert-Stiftung

IBAN DE81 5507 0040 0063 9633 00
BIC DEUTDE5MXXX